Outdoor-Riese auf Händlertour 02.10.2017, 14:44 Uhr

Siebold führt den Blackyak durch Europa

Blackyak (Seoul, Südkorea), einer der führenden Outdoor-Bekleider in Asien, wechselt mit Harald Siebold als neuen European Sales Director Patrick Steinhilber als Verkaufsleiter aus. 
Harald Siebold soll für Blackyak in Europa das Händlernetz verstärken.
(Quelle: Blackyak)
Harald Siebold (50) berichtet im Europa-Headquarter in München direkt an Maximilian Nortz, Managing Director International Business Europe. Zuletzt arbeitete Siebold als Head of Sales Germany für Giorgio Armani/EA7, davor war er u.a. bei Napapijri als Key Account Manager für den DACH-Markt verantwortlich und zudem als General Manager Germany bei Rip Curl Europe tätig. Siebold löst damit Patrick Steinhilber ab, der erst 2015 im Zuge der Expansionschrittes nach Europa zum Verkaufsleiter ernannt wurde und von dem sich das Unternehmen einvernehmlich getrennt hat.
Blackyak wurde 1973, damals unter dem Namen Dongjin Mountain, von Tae Sun Kang gegründet als er sein erstes Geschäft im „Garment-District“ von Seoul öffnete. Heute ist Blackyak mit über 500 eigenen Filialen und einem Umsatz von rund 700 Mio. USD einer der Marktführer im Outdoor-Segment in Südkorea. Die Etablierung der Marke in Europa soll künftig durch eine sukzessive Vergrößerung des Händlernetzes mit „führenden exklusiven Premium-Outdoor- und Sporthändlern in ganz Europa“ gelingen. „Für mich ist Blackyak eine der coolsten, technischsten, qualitativsten und stylischsten Brands überhaupt in der Szene“, so Siebold. „Hier zu arbeiten bedeutet echtes Können, viel Emotion und die positiven Vibes eines Start-ups. Blackyak mit aufzubauen, ist für mich eine echte Herzensangelegenheit. Ich freue mich auf die Zukunft, obwohl der Markt insgesamt sicher eher schwierig ist.“ Doch gerade diese Situation als Newcomer in Europa führe immer wieder zu neuen Lösungen und damit zu Produkten, die Handel und Endverbraucher – trotz voller Lager und Kleiderschränke – begeistern und alle motivieren.




Das könnte Sie auch interessieren