Bernhard von Toll wird Countrymanager 26.06.2018, 10:40 Uhr

Silva richtet Vertrieb selbst aus

Der schwedische Orientierungs- und Stirnlampenspezialist Silva, bisher in der Distributionsverantwortung der Oberalp-Gruppe, nimmt den Vertrieb seiner Marke in Deutschland und Österreich künftig selbst in die Hand.
Fabian Erhard (Marketing/PR) und Countrymanager Bernhard von Toll geben (r.) bei Silva die Richtung vor.
(Quelle: SAZsport )
Mit Bernhard von Toll hat Silva einen neuen Countrymanager für diese Länder ernannt. Von Toll kommt von Oberalp, wo er seit 2014 als Supply-Chain-Manager für Dynafit und später als Commercial Manager den Vertrieb von Silva leitete. Der größte Kompasshersteller der Welt wird seine Produkte ab dem 1. Oktober direkt aus dem Hauptlager des schwedischen Headquarters in Stockholm innerhalb von drei bis vier Tagen nach Deutschland ausliefern.
Silva, im Besitz der Private-Equity-Gesellschaft Karnell, ist bei Kompassen sowie Stirnlampen auch Marktführer in Skandinavien. Hierzulande wird  Christian Pöllhammer den Westen Deutschlands bereisen und Frank Scholz den Osten betreuen. Von Toll wird den Fokus der Produkt-Range in Deutschland neben Kompassen vor allem auf Stirnlampen sowie Pack- und Tragesysteme legen. Das Ziel des 39-Jährigen ist es, den Umsatz der 10-Millionen-Marke Silva in Deutschland „bei 1 Mio. Euro zu stabilisieren und die sehr gute Positionierung in der Kernzielgruppe auszubauen“.
Dabei wird er von Fabian Erhard in Marketing und PR unterstützt. Der deutschsprachige Customer-Service sowie der Ersatzteil-Support werden direkt von Stockholm aus betreut, wo Silva ca. 20 Personen beschäftigt.



Das könnte Sie auch interessieren