Klimaneutralität erreicht 18.11.2020, 10:44 Uhr

Rab und Lowe Alpine wollen bis 2030 auf Net Zero kommen

Equip Outdoor Technologies, Mutterkonzern der Marken Rab und Lowe Alpine, wurde in diesem November als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert. Das nächste Ziel ist nun, mit den beiden Tochter-Brands Net Zero zu erreichen.
(Quelle: Rab )
Equip Outdoor Technologies hat sich mit seinen Marken Rab und Lowe Alpine der Nachhaltigkeit und insbesondere dem Klimaschutz verschrieben. Nachdem Equip soeben von South Pole, einem Anbieter von Klimaschutzlösungen, als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert wurde, steht nun das nächste Ziel im Raum: Bis 2030 sollen Rab und Lowe Alpine Net Zero erreichen.
Klimaneutral bedeutet, Emissionen zu reduzieren und verbleibende Emissionen durch CO2-Zertifikate auszugleichen. Der Kauf von CO2-Zertifikaten unterstützt dabei Projekte, die Emissionen reduzieren oder eliminieren, wie beispielsweise der Ausbau von erneuerbaren Energien oder die Konservierung von lebensnotwendigen Wäldern und CO2-Speichern. Im Gegensatz dazu bedeutet Net Zero - wie vom IPCC - Intergovernmental Panel on Climate Change definiert –, dass nicht mehr nicht-vermeidbare Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre abgegeben werden als durch eigentliche CO2-Beseitigung (im Gegensatz zu CO2-Zertifikaten) neutralisiert werden.
In Bezug auf Klimaneutralität hat Equip eine Reihe von Maßnahmen ergriffen. Dazu gehören beispielsweise die Umrüstung auf die Nutzung von 100 Prozent erneuerbaren Energien im Headoffice und Warenlager in Großbritannien, die laufende Umrüstung des Fuhrparks auf Hybrid- oder E-Fahrzeuge sowie das Ersetzen von Plastikverpackungen oder der Wechsel auf Plastikverpackungen mit mind. 50 Prozent Recycling-Anteil in der Saison Frühjahr/Sommer 2021.
"Die Verpflichtung zu Net Zero bis 2030 ist für uns als aktive Bergsportler, als Unternehmen und für unsere Stakeholder der richtige Weg. Wir wollten sofort handeln, und die Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen hat es uns ermöglicht, früh tätig zu werden und einen mutigen, aber entscheidenden Schritt zu tun, den nur wenige andere Unternehmen tun. Wir werden unsere Marken und unser Geschäft mit den richtigen Mitteln zu mehr Wachstum führen, sodass wir unsere Umwelt schützen können“, erklärt Matt Gowar, CEO von Equip.
Um nun Net Zero zu erreichen werden in einem ersten Schritt alle aktuell anfallenden Treibhausgas-Emissionen des Unternehmens qualifiziert und darauf aufbauend wird ein Reduktionsplan erstellt. Unvermeidbare Emissionen werden ausgeglichen. South Pole wird Equip auch auf dem Weg zu Net zero unterstützen und garantiert, dass die Datengrundlage der Net-Zero-Strategie unabhängig verifiziert, transparent und wissenschaftlich begründet ist. Darüber hinaus stellt South Pole sicher, dass die von Equip gewählten Projekte zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele beitragen. Zudem bietet South Pole ein Portfolio an verifizierten Reduktions- und Beseitigungs-Programmen an, die dazu beitragen, die Unternehmensemissionen auszugleichen. Die von Equip ausgewählten Projekte umfassen Nam Hong Hydropower in Vietnam, effiziente Kochstellen für Frauen in Nepal und Kariba-Waldschutz in Zimbabwe.
Bethan Halls, Senior Sustainability Consultant bei South Pole, sagt dazu: „Equip unternimmt große Schritte, um Fortschritte auf seiner Klima-Reise zu machen, und setzt damit den Standard für verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln. Auf seinem Weg hin zu Net Zero wird Equip entlang der kompletten Lieferkette entsprechende Maßnahmen anstoßen."



Das könnte Sie auch interessieren