Keine Wühltische 12.01.2018, 11:58 Uhr

Zalando plant zwei neue Outlets

Aus drei mach fünf – bis zum Ende des diesjährigen Sommers will Zalando die Zahl seiner Outlets um zwei erhöhen. Neue Standorte sind Hamburg und Leipzig.
Das Zalando-Outlet in Köln dient als Vorbild für die neuen Stores in Leipzig und Hamburg
(Quelle: Zalando )
Wird aus dem Online-Riesen Zalando nun peu á peu ein Multichannel-Händler? Diese Frage lässt Dorothee Schönfeld, Geschäftsführerin der Zalando Outlets, offen. Allerdings erklärt sie im Zusammenhang mit den geplanten Outlets in Leipzig und Hamburg: „Je größer Zalando wird, desto größer wird auch der Bedarf an Zalando Outlets.“ Für den Händler seien die Outlets ein guter Weg, um mit Warenüberhängen umzugehen. „Die Outlets in Leipzig und Hamburg werden bestimmt nicht die letzten Stores sein, die wir eröffnen“, kündigt Schönfeld daher auch an.
Bislang gibt es drei Zalando-Outlets, und zwar in Berlin, Frankfurt und Köln. Dort werden laut Angaben von Schönfeld ca. 20.000 Produkte von rund 500 verschiedenen Marken zu Rabatten von bis zu 70 % angeboten. Dabei soll es sich zwar um hochwertige Ware handeln, aber um Produkte, die über den Online-Shop nicht mehr verkauft werden können, weil beispielsweise nur noch wenige Größen vorrätig sind oder es sich um B-Ware mit kleineren Mängeln handelt.
Möglichst zentral sollen die Zalando-Outlets gelegen sein. Deshalb hat sich der Online-Händler in Leipzig für einen Standort in der Burgstraße und in Hamburg für eine Seitenstraße der Großen Bleichen entschieden. Die Stores werden in Anlehnung an das Kölner Outlet gestaltet, das erst kürzlich mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet wurde. Dennoch soll jeder Store einen individuellen Charakter bekommen. „Vor allem der Kunde steht bei der Gestaltung im Fokus“, erklärt Schönfeld. „Er oder sie soll sich wohlfühlen und die Zalando-Outlet-Welt in einem stilvollen und hochwertigen Ambiente entdecken können – wir wollen keine Wühltische.“ So ist geplant, die Gänge zwischen den Warenträgern möglichst breit zu gestalten, große Anproben zu bieten und außerdem Sitzgelegenheiten zum Ausruhen zu integrieren.
Aktuell sucht Zalando nach Mitarbeitern, denn an den beiden neuen Standorten sollen 60 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Eröffnung in Leipzig ist für Anfang des Sommers geplant, in Hamburg soll es Ende des Sommers soweit sein.



Das könnte Sie auch interessieren