Duran hat Amt niedergelegt 02.11.2018, 09:14 Uhr

Evers führt als CEO die Intersport International an

Ein neuer Paukenschlag bei Intersport: Victor Duran hat sein Amt als CEO von Intersport International (IIC) „mit sofortiger Wirkung niedergelegt“. Steve Evers, Vizepräsident des Verwaltungsrats, tritt den Posten des CEO im schweizerischen Bern Anfang 2019 an, bis dahin übernimmt kommissarisch der stellvertretende CEO Martin Künzi das Amt.
Steve Evers löst Victor Duran als CEO von Intersport International ab.
(Quelle: Intersport International )
Letzten Freitag gab Victor Duran SAZsport noch Auskunft zur Entwicklung des Store-Konzeptes 2.0, jetzt hat er, wie Intersport ohne weitere Angaben mitteilt, „mit sofortiger Wirkung sein Amt niedergelegt. Der Vorstand der Intersport International Corporation GmbH (IIC) in Bern habe beschlossen, die Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Geschäftsleitung zu verstärken. Im Zuge dessen wurde Steve Evers, der derzeitige Vizepräsident des IIC Board, zum neuen CEO nominiert. Er wird Anfang 2019 seine neue Position antreten. Victor Duran hat sein Amt, das er erst Anfang 2017 übernommen hat, „im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung niedergelegt“. Martin Künzi, CFO und stellvertretender CEO, wird in der Zwischenzeit die Funktion des CEO übernehmen.
Steve Evers (52) arbeitete von 1990 bis 2001 in verschiedenen Managementpositionen für die niederländische multinationale Hagemeyer Group in der westlichen Hemisphäre (Karibik, Argentinien, Honduras und Costa Rica). Nach seiner Rückkehr nach Europa war er weiterhin in den Bereichen Einzelhandel und Großhandel sowie Unternehmensberatung tätig. Im Jahr 2010 wurde er Vorstandsmitglied der Euretco Holding B.V., dem führenden Retail-Service-Unternehmen in den Niederlanden. Nach der Fusion mit dem größten Wettbewerber Intres im Jahr 2012, Quoteninhaber und Lizenznehmer für Intersport und The Athlete's Foot in den Niederlanden und Belgien, wurde er zum Chief Operating Officer ernannt und war die treibende Kraft für das Wachstum des Franchisegeschäfts im Einzelhandel. Nach der Übernahme von Euretco durch die deutsche EK/Servicegroup eG im März 2015 wurde er zusätzlich in den Vorstand der neu gegründeten europäischen Gruppe als Chief Operating Officer gewählt. In dieser Position war er für die Einzelhandelsentwicklung der Gruppe und ihrer Aktivitäten Sports, Fashion Living, Media und DIY verantwortlich. Er ist seit 2015 Vorstandsmitglied des IIC und wurde Anfang des Jahres zum Vizepräsidenten gewählt.
Martin Künzi wird Interims-CEO.
(Quelle: Intersport International)
Martin Künzi (57) ist seit seinem Eintritt bei IIC im August 1999 CFO und stellvertretender CEO. Er sei einer der treibenden Kräfte für die erfolgreiche Entwicklung von IIC in den letzten zwei Jahrzehnten, in denen sich der Einzelhandelsumsatz von Intersport auf 12 Mrd. Euro verdoppelte und die Gruppe zu einem globalen Sportfachhändler mit Intersport- und The-Athlete's-Foot-Stores auf allen Kontinenten wurde.
„Steve Evers kennt den Einzelhandels- und Sportartikelmarkt und unsere Verbraucher sehr gut“, erklärt Jussi Mikkola, Vorstandsvorsitzender des IIC. „Unter seiner Führung entwickelten sich Intersport Niederlande und The Athlete's Foot zu einer der treibenden Kräfte für die Umsetzung der aktuellen Intersport-2.0-Gruppenstrategie, die Schlüsselinitiativen wie Multichannel-Einzelhandel beinhaltet, sowie neues Ladenkonzept, Implementierung von Category-Management, Stärkung des Private-Label-Geschäfts, Einführung von The Athlete's Foot in den Niederlanden und Belgien und weitere Elemente umfasst. Er hat in mehreren Ländern gelebt und gearbeitet und verfügt zudem über die notwendigen persönlichen Fähigkeiten und das Verständnis für verschiedene Kulturen. Wir sind überzeugt, dass er und sein erfahrenes IIC-Team eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung und Zusammenarbeit mit allen Geschäftspartnern sicherstellen werden.“
Mikkola sieht in Künzi einen erfahrenen Geschäftsführer, der bereits seit vielen Jahren in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem IIC-Vorstand, darunter Steve Evers, arbeitet. Dies werde einen reibungslosen Übergang und eine konsequente Umsetzung der eingeleiteten strategischen Initiativen gewährleisten, glaubt der IIC-Vorstandsvorsitzende.
Victor Duran tritt überraschend als IIC-CEO ab.
(Quelle: Intersport International)
„Im Namen des IIC-Boards danke ich Victor V. Duran, der das Unternehmen am 31. Oktober 2018 verlassen hat, für seine engagierte Arbeit in den letzten zwei Jahren“, so Mikkola. „Unter der Leitung von Victor Duran wurde die Konzernstrategie Intersport 2.0 entwickelt und umgesetzt, die strategische Initiativen wie z.B. die Einführung der Omnichannel/Digital-Plattform, das neue Marken-/Markenkonzept, die Implementierung von Category Management, die Einführung der Aufbau-Data-Exchange-Plattform sowie die Umsetzung des neuen Intersport-Store-Konzepts umfasst. Victor Duran hat uns durch den Beginn unserer Transformation geführt und wir sind für die Zukunft gut aufgestellt.“
Mit einem Einzelhandelsumsatz von 11,5 Mrd. Euro im Jahr 2017 und mehr als 5.600 Filialen in 45 Ländern ist Intersport hinter Decathlon der weltweit zweitgrößte Sportartikelhändler. Im Dezember 2012 erwarb Intersport den Sportschuh-Spezialisten The Athlete's Foot mit rund 523 Geschäften in 30 Ländern und einem Einzelhandelsumsatz von 400 Mio. Euro im Jahr 2017. Insgesamt ist die Intersport-Gruppe mit rund 5.900 Sportgeschäften in 58 Ländern auf allen Kontinenten vertreten.




Das könnte Sie auch interessieren