Corona-Hilfen 01.03.2021, 11:44 Uhr

GMS hilft bei Anträgen für Überbrückungshilfe III

Die Corona-Hilfsgelder werden nicht nur sehr spät ausgezahlt, oft wird die Antragstellung für Händler schon zur großen Hürde. Hier will der GMS Verbund nun Abhilfe schaffen.
(Quelle: GMS )
Bund und Länder bieten dem Handel mit der Überbrückungshilfe III Unterstützung für die schwere Zeit des Corona-Lockdowns an. Das Maßnahmenpaket umfasst eine teilweise Erstattung der Fixkosten und der handelsrechtlichen Abschreibungen auf saisonale Ware. Doch oftmals ist es für die Händler schon schwierig, die entsprechenden Anträge für die Hilfen zu stellen und alle Angaben korrekt auszuführen. Daher bietet der Schuhverbund GMS (Köln), zu dem auch SportXtreme gehört, seinen angeschlossenen Händlern hier nun einen neuen Service.
Aus Erfahrung des GMS Verbunds beantragen zahlreiche Händler die möglichen Hilfsgelder nicht, da viele Steuerberater überlastet sind oder die spezifischen Möglichkeiten der Überbrückungshilfe für den Handel nicht ausreichend beachtet werden. Für diese Fälle ist GMS eine Kooperation mit einer Kölner Steuerkanzlei eingegangen. Gemeinsam mit den Steuerberatern übernimmt der Verbund für die angeschlossenen Händlern die Antragsstellung und versucht so, für mehr Liquidität im Handel zu sorgen. Die Auszahlung der Hilfsgelder ist insbesondere jetzt wichtig, da mit der Auslieferung der Frühjahrsware im großen Stil Rechnungen fällig werden.



Das könnte Sie auch interessieren