All-on-Snow-Tour geplant 26.10.2020, 11:07 Uhr

Wintersaison: Flexibilität ist gefragt

Der Ski-Weltcup-Auftakt in Sölden Mitte Oktober lieferte einen Vorgeschmack auf die Wintersaison 2020/21 in Corona-Zeiten. Verbände und Industrie geben sich im Hinblick auf die geplanten Events dennoch optimistisch.
(Quelle: DWDS )
Strenge Sicherheitsauflagen, keine Zuschauer, aber dennoch spannende Rennen – der Auftakt des Ski-Weltcups am 17. und 18. Oktober im österreichischen Sölden lieferte einen Vorgeschmack darauf, wie Wintersportevents in Corona-Zeiten aussehen können. Um das erste Weltcupwochenende durchführen zu können, hatten die Verantwortlichen in Tirol den Veranstaltungsort so gut wie komplett vom Tourismus abgeschottet, ohne negativen Corona-Test kam niemand in die Nähe der Rennen. Das Ergebnis: Zwar gab es in zwei der teilnehmenden Skiteams positive COVID-19-Fälle, sowohl der Riesenslalom der Damen als auch der der Herren konnten allerdings problemlos über die Bühne gehen. „Sölden war ein Test und den kann man nicht besser machen“, zog der deutsche Alpinchef Wolfgang Maier im Anschluss an die Rennen im Interview mit der deutschen Presseagentur dpa ein positives Fazit.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten