Nach diesen Punkten hat die Jury bewertet 06.05.2019, 10:09 Uhr

Schöne Kriterien auf den Perfomance Days

Ob ein Stoff schön ist, liegt im Auge des Betrachters. Dennoch gibt es einige Parameter, die den „Haben-will-Faktor“ wecken.
Schönheit ist ein individuelles Empfinden. Nach diesen Gesichtspunkten hat die Jury des Performance Forum einen Stoff für schön befunden:

Glanz

(Quelle: Ulrike Arlt)
Glänzende, schimmernde, reflektierende Oberflächen oder Abseiten machen einen Stoff urban, modisch und auch futuristisch. Glanz kann durch die verwendeten Garne entstehen oder durch metallisch aussehende Beschichtungen, die aufgesprüht oder partiell aufgedruckt werden. Dabei ist die Bandbreite unterschiedlich: Spiegelnde metallische Flächen sorgen für einen Space-Look und kommen eher als Details zum Einsatz – matte Metallfarben können vollflächig verarbeitet werden, vor allem für Modelle, die gesteppt, geschweißt oder geprägt sind. Besonders elegant ist der Glanz – eher ein Schimmer –, wenn er durch die Garne entsteht. Dann erscheinen die Stoffe seidig, weich und elegant.

Struktur

(Quelle: Ulrike Arlt)
Strukturierte Stoffe wirken lebendig. Ihre Oberfläche vermittelt Wohlgefühl, der Stoff erscheint weich und flauschig. So gibt es für Sommer 2021 unzählige Jacquard- oder Stepp-Varianten zu sehen. Struktur plus Naturfaser wie Wolle oder Tencel ergibt das Rezept, das Stoffe absolut anziehend macht. Kommen dazu noch Maschen und ein natürliches oder ethnisch angehauchtes Jacquard-Muster, dann bekommt der Stoff einen echten Kuschelfaktor und wird zum Athleisure-Liebling. Struktur kommt aber auch durch Grids oder Prägungen zustande und kann so sportliche, aber auch modische Aspekte betonen. Neu kommen Patchwork-Optiken hinzu, die funktionellen Stoffen ein romantisches Hippie-Flair verleihen.

Brillante Farben

(Quelle: Ulrike Arlt)
Für Sommer 2021 wurde viel an der Farbintensität der Stoffe gearbeitet. Satte, kräftige Farben durch neue Drucktechniken brillieren auf allen möglichen Arten von Fasern. So gibt es neue Polyamid-Varianten, die mit weniger Druckfarbe und Wasser auskommen, weil sie Farbstoffe besser aufnehmen können. Bei Polyester werden bereits die Chips eingefärbt, was eine absolute Farbtreue der Fasern und damit der Stoffe gewährleistet. Alles in allem überwiegen im Sommer 2021 Naturtöne, die ebenfalls satt und nicht blass erscheinen. Zusammen mit den kräftigen, fast leuchtenden Farben der bedruckten Stoffe bilden sie ein schönes, modisches Ensemble.

Transparenz

(Quelle: Ulrike Arlt)
Leichte Stoffe wirken noch edler durch dezente Transparenz. Sie versprechen Sportlichkeit, gepaart mit modischer Eleganz. Sie werden zu ultraleichten Windjacken verarbeitet, oder auch zu gesteppten Daunenmodellen. Sind sie als Ripstop gewebt, kommt ein sportlicher Touch ins Spiel. Elegant und urban wird es mit leicht glänzenden Fasern. Dabei punkten diese Stoffe nicht nur durch ihre Schönheit. Selbst mit nur 20 g/m² sind diese Alleskönner hochfunktionell, daunendicht, wasserdicht und mit hohen Werten bei der Atmungsaktivität ausgestattet.

... weitere interessante SAZsport Themen