Quelle: Deuter
Auf die weibliche Zielgruppe zugeschnitten 07.08.2019, 08:37 Uhr

So feminin sind Outdoor-Produkte

Hinter der Entwicklung von Ausrüstung speziell für Frauen steht grundsätzlich der Aspekt der besseren Passform. Doch nicht bei allen Warengruppen, bei denen Individualisierung möglich ist, rentiert sich diese für jeden Hersteller.
Es ist noch gar nicht so lange her, dass bei Outdoor-Ausrüstung kein Unterschied hinsichtlich des Geschlechts der Nutzer gemacht wurde. „Wir feiern dieses Jahr 25 Jahre Passform für Frauen“, erklärt dazu Rucksackspezialist Osprey. Komfort ist heute meist ausschlaggebend für die Entwicklung frauenspezifischer Produkte. Dabei ist der Rucksack nicht mehr der einzige Artikel innerhalb der Outdoor-Ausrüstung, bei dem es Unterschiede zwischen Modellen für Frauen und Männer gibt. Allerdings ist er noch immer das Ausrüstungsobjekt, bei dem die meisten Hersteller mitgezogen haben. Deutlich seltener wird bei Klettergurten, Wander- und Trekkingstöcken oder Schlafsäcken nach Geschlechtern unterschieden, und bei Kinderkraxen ist Deuter derzeit sogar der einzige Lieferant, der ein Frauenmodell im Sortiment führt.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten