Bald auf Deutschlands Straßen zugelassen
14.05.2019, 09:06 Uhr

E-Scooter als Chance für den Sportfachhandel

Endlich hat sich der Gesetzgeber bewegt: E-Scooter werden bald für den Straßenverkehr zugelassen sein. Wie zwei der führenden Hersteller darauf reagieren – und welche Rolle der Sporthandel dabei spielen könnte.
(Quelle: Micro Mobility Systems )
Egal, wie man politisch und inhaltlich zu der jeweiligen Person stehen mag, lässt sich doch mit Fug und Recht behaupten, dass ein Bundesverkehrsminister in Deutschland um seinen Job nicht wirklich zu beneiden ist. Der derzeitige Amtsinhaber, Andreas Scheuer von der CSU, hat dessen Härte bereits am ­eigenen Leib erfahren – in Zeiten von Diesel-Fahrverboten, PKW-Maut-Vorstößen und einer schlechten digitalen Infrastruktur im Land. Beim Thema urbaner Mobilität scheint dem Politiker jedoch ein (später) Erfolg geglückt zu sein: Am 3. April hatte er eine Verordnung zur Nutzung von Kleinstfahrzeugen auf den Weg gebracht, was bedeutet, dass E-Scooter nun endlich auch in Deutschland am Straßenverkehr werden teilhaben dürfen. Der Bundesrat wird dem Gesetzesentwurf noch zustimmen müssen, voraussichtlich am 17. Mai, doch das scheint keine große Hürde mehr zu sein (selbst wenn derzeit über einzelne Punkte noch debattiert wird).

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten