Quelle: SportScheck
Flut an Fußballschuhen auf dem Markt 24.10.2018, 08:21 Uhr

Adidas und Nike wollen auf die Bremse treten

Eine Farbe, und noch eine, und schon wieder die nächste: Adidas und Nike haben den Markt mit Fußballschuhen überflutet - und überfordern damit nicht nur den Handel. Jetzt wollen beide Marken ihren Rhythmus umstellen.
Ohne den Sortimenten aus den Sportarten Handball, Basketball oder Volleyball ihre Bedeutung am Markt absprechen zu wollen – für einen Händler gilt letztendlich die einfache Formel: Teamsport ist gleich Fußball. Kein Wunder bei einem geschätzten Umsatzanteil in dem Segment von plus minus 90 % in Deutschland. Die wichtigsten Bereiche sind dabei Textilien und Schuhe, die Hartware mit Bällen, Schienbeinschonern und Taschen läuft mehr so nebenbei. Was aber, wenn einer dieser beiden traditionell starken Umsatzbringer irgendwann wegbricht? Deshalb wegbricht, weil er einfach nicht mehr wirtschaftlich ist und der Händler sich gezwungen sieht, den Bereich aus dem Sortiment zu streichen? Ein Horrorszenario besonders für einen Teamsport-Händler, dessen Kompetenz und Renommee durch das Angebot dieser Ware maßgeblich bestimmt werden.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten