Quelle: Laufprofis GmbH
Sieg mit Sondermodellen 03.04.2020, 07:48 Uhr

Welche Laufschuhmarken und -modelle im Handel das Rennen machen

Der Pseudo-Winter hat der Running-Branche einmal mehr beeindruckende Wachstumszahlen beschert. Welche Lieferanten auch übers Jahr gewonnen haben – und wer für manche Spezialisten ein No-Go darstellt.
Auch wenn sich Running zum Ganzjahressport entwickelt hat, so sind dieser Markt und der Wintersport Gegenspieler: Gewinnt der eine, verliert der andere ein bisschen. Mit Blick auf die abgelaufene Saison Herbst/Winter 2019/20, kommt es daher nicht überraschend, dass die milden Monate November bis Februar den Abverkauf von Laufschuhen enorm beflügelten. So berichten Vertreter der Running-Branche einhellig von einem sehr guten Schuh-Winter. Jörg Seifert, Geschäftsführer der Laufprofis Sport GmbH, untermauert diese Bilanz mit einer Zahl: Die 103 Händler der Spezialisten-Einheit von Sport 2000 verzeichneten mit ihren 110 Standorten in dieser Zeit bei Schuhen ein Plus von 12,5 Prozent. Bei Lauftextilien stellt sich die Lage mit einem Plus von 8,7 Prozent jedoch etwas anders dar. Denn ein milder Winter führe dazu, dass die warmen, oft hochpreisigen Textilien weniger verkauft würden, erklärt Christoph Görner, Fachberater bei den Laufprofis, um aber auch gleich zu ergänzen, dass deren Anteil am Umsatzkuchen (zehn Prozent) nicht gigantisch sei.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten