So schön können funktionelle Stoffe sein
03.05.2019, 09:39 Uhr

Performance Days präsentiert „The Beauty of Function“

Das Streben nach Schönheit war schon immer Motor für Entwicklung. Dass Schönheit auch bei funktionellen Stoffen möglich ist, und diese damit zu einem „Must Have“ in der Textilbranche machen, zeigt die Messe Performance Days am 8. und 9. Mai in München.
(Quelle: Performance Days )
Im Mai wird auf dem Gelände der Messe München zum zweiten Mal die Performance Days stattfinden, die wichtigste Messe im Bereich der funktionellen Stoffe, Zutaten und Materialien. Die Performance Days, die sich in den vergangenen zehn Jahren ihres Bestehens zur Leitmesse in diesem Bereich entwickelt hat, hat sich im November 2018 vergrößert und findet nun im Mai zum zweiten Mal mit über 300 Ausstellern in einer voll besetzten Halle auf dem Gelände der Messe München statt, dieses Mal in der Halle C6.
Funktionsstoffe sind aus der Mode nicht mehr wegzudenken – die Performance Days hat die wichtigsten und schönsten Stoffe aus der Funktion für die Besucher kuratiert.
(Quelle: Performance Days)
Wie gewohnt haben die Messemacher einen extrem spannenden und brandaktuellen Focus Topic im Gepäck, der für die Kollektionen Sommer 2021 heißt: „The Beauty of Function“. Genau dieses Thema ist es, welches der Motor der Textilbranche in Zukunft sein wird. Die Schönheit der Stoffe, die mit ihrer Ästhetik, der außergewöhnlichen Optik, den besonderen Oberflächen und der sinnlichen Haptik Emotionen weckt. Beim Träger der Bekleidung, und bei den Menschen, die ihm begegnen. Besonders prädestiniert, ihre Schönheit zu zeigen und Freude und Persönlichkeit auszudrücken, sind die funktionellen Stoffe. Denn sie sind nicht nur aus der Sportbekleidung, sondern auch aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Deswegen gibt die Performance Days als Leitmesse für diese immer stärker zusammenwachsenden Märkte einen Denkanstoß und kuratiert für die Branche die wichtigsten und schönsten Stoffe aus der Funktion.
Funktionelle Stoffe und Materialien sind nicht nur für den Sport notwendig und geeignet, diese Stoffe sind mittlerweile so attraktiv geworden, dass sie modische Bekleidung mit dem zusätzlichen „Plus“ aufpeppen. Ihre Benefits können diese Stoffe überall einbringen, in der Natur ebenso wie im urbanen Umfeld, in Business-Bekleidung ebenso wie für den Sport. Die DNA und die Expertise für Funktion kommt aus dem Bereich des Sports. Allerdings kann nun ein immer größer werdender Bekleidungsmarkt kann davon profitieren, auch die Fashion.

Urbane Kollektionen als Motor der Branche

Daher hat es sich die Performance Days bei ihrer nächsten Messe auf die Fahne geschrieben, diese Alleskönner ins rechte Licht zu rücken, und zu zeigen, dass die funktionellen Stoffe modische Aspekte mehr als erfüllen können. Dass sie nicht nur funktionell sein können, sondern auch schön sind, Emotionen wecken, sowie Lust darauf machen sie zu tragen und zu fühlen, in Ihnen zu lachen und zu träumen. Nicht umsonst sind urbane Kollektionen im Sport im Moment der Motor der Branche. Hinzu kommt, dass Modelle, die im modischen Sinn schön, und noch dazu funktionell sind, einen besonders langen Lebenszyklus haben, da sie als „Lieblingsteile“ lange getragen werden, und damit auch zur Nachhaltigkeit beitragen.
 
Wie immer wird der Focus Topic die neu gestalteten und äußerst informellen Boulevards der Messe prägen. Auch die informativen Expert Talks des zweiten Messetages werden dieses Thema beleuchten. So wird die Fachjournalistin Ulrike Arlt, Mitglied der Performance Jury und Chefredakteurin der SAZ Sports&Fashion in einem Impulsvortrag die aktuellen Entwicklungen des Marktes in Sachen Fashion plus Funktion beleuchten. Auch die bekannte Designerin Nora Kühner wird unter anderem im Rahmen ihres „Quo Vadis“ Vortrags auf dieses Thema eingehen. Weitere Diskussionen und Vorträge zu diesem Thema sind auf der Messe-Website angekündigt. Besucher können sich übrigens online registrieren. Auch in der neuen Messelocation ist der Eintritt nach wie vor kostenlos.

... weitere interessante SAZsport Themen