Veranstalter Horst Fürsattel zieht sich zurück 24.08.2020, 07:37 Uhr

Die Paddle Expo ist Geschichte – wer schließt die Lücke?

Mit der Paddle Expo verliert die Messelandschaft eine kleine, aber feine Veranstaltung. Der eine oder andere Aussteller trauert ihr bereits nach – und wünscht sich einen prominenten neuen Ausrichter.
(Quelle: Peter Lintner )
Horst Fürsattel gehört nicht zu den Menschen, die zu übermäßiger Sentimentalität neigen. 17-mal hatte der gebürtige Nürnberger die dort viele Jahre beheimatete Paddle Expo (früher Kanumesse) ausgerichtet und bis zuletzt 160 Unternehmen mit 290 Marken als Aussteller präsentieren können. Die reine Fachhandelsmesse war schon länger etabliert und zu einem wichtigen Treffpunkt für die Wassersport-Branche geworden. Doch jetzt ist endgültig Schluss: Fürsattel, 62, der auch selbst eine lange Historie in der Sportartikel-Produktion und -Distribution hat, will es etwas ruhiger angehen lassen - von der oft beschworenen Wehmut des Rückzugs ist wenig zu spüren. Der Ausstieg sei schon seit 2018 konkret in Arbeit gewesen, habe sich aber nicht nach seinen Vorstellungen entwickelt, erklärt Fürsattel und betont: „Deshalb hat Covid-19 nicht zu meiner Entscheidung beigetragen. Aber die durch das Virus verursachte Zwangspause lieferte jetzt die perfekte Gelegenheit für meinen Rückzug.“

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten