Quelle: Laax/Danuser
Langfristiger Megatrend 16.07.2021, 08:56 Uhr

Outdoor-Tourismus als Chance für den Sporthandel

Warum Outdoor-Tourismus kein Corona-Strohfeuer ist, sondern ein langfristiger Megatrend, von dem auch der Sportfachhandel profitiert. Wir sprachen mit Prof. Dr. Jürgen Schmude von der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
Outdoor-Sport und Outdoor-Tourismus sind stark miteinander verwoben und können voneinander lernen. Der Tourismus hat die Macht, ganze Landstriche zu formen und Gesellschaften zu verändern. Er ist Treiber des Wandels und stark von Trends abhängig. Das macht die Reiseindustrie agil, ist sie doch teils von sehr schnellen Veränderungen geprägt. Dazu erklärt Prof. Dr. Jürgen Schmude vom Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München: „Man muss sagen, dass es sich um eine wechselseitige Beziehung handelt. Wir haben auch gesellschaftliche Entwicklungen, die den Tourismus treiben.“ Er zählt Aspekte wie vermehrte Freizeit und ein höheres Einkommen auf, die den Tourismus, wie wir ihn seit Mitte des 20. Jahrhunderts kennen, erst möglich gemacht haben. Diese neue Reiselust sorgte für eine Differenzierung der touristischen Angebote. Eines davon: Outdoor-Urlaub.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten