Quelle: Runamics
Nachhaltige Sportartikel 15.07.2021, 11:13 Uhr

Junge Sport-Labels für einen besseren Planeten

Bei vielen jungen Unternehmen aus dem Bereich Sport hat nachhaltige Produktion oberste Priorität. Wir stellen Ihnen fünf davon kurz vor.
Online-Marktplätze gibt es in Deutschland mittlerweile unheimlich viele, diese sind über die Jahre wie Pilze aus dem Boden geschossen. Im August vergangenen Jahres hat sich ein neues Unternehmen aus München ins Handelsregister eintragen lassen, das einen ungewöhnlichen Weg beschreitet: Auf dem Portal Planetics, so der Name des Start-ups, dürfen tatsächlich nur Marken verkaufen, die nachgewiesenermaßen faire und nachhaltige Sportartikel produzieren. Dabei gelten durchaus strenge Auswahlkriterien: Partner des Marktplatzes können beispielsweise nur solche Hersteller werden, deren Sportbekleidung aus mindestens 75 Prozent recycelten oder nachwachsenden, biologisch angebauten Rohstoffen besteht.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten