Hilfe für Start-ups und KMUs 13.06.2019, 09:43 Uhr

Google startet "Market Finder" in Deutschland

Auch deutsche Start-ups und KMUs schauen längst über ihre angestammten europäischen Absatzländer hinaus. Um ihnen den Export zu erleichtern, launcht Google gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Start-ups den "Market Finder" in Deutschland.
(Quelle: Google )
Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Start-ups launcht Google seinen "Market Finder" in Deutschland. Dahinter steht eine Online-Plattform, die sich speziell an Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland richtet. Mit ihr wollen die Initiatoren den Firmen "digitale Werkzeuge und praktisches Know-how für den Export" liefern. Dazu gehören spezifische Tools und eLearning-Module.
Anwender können über die Plattform ihre eigenen Unternehmenspläne erstellen und zum Beispiel Analysen und Recherchen zu potenziellen Zielmärkten validieren. So will man ihren Weg in Auslandsmärkte fördern und Wachstumschancen eröffnen.
"Export-Aktivitäten bieten Unternehmen völlig neue Chancen über digitale Kanäle: neue Kunden in bestehenden und neuen Märkten finden, besserer Service, verstärkter Kundendialog. Unternehmen sollten in ihre digitalen Kanäle investieren und ihr Wissen im Bereich Digital erweitern", erklärt Tobias Wittmann, Director bei Google für International Growth Strategy & Sales in EMEA.

Fehlendes Wissen

Vielfach fehle KMUs die nötigen Ressourcen und das Wissen, sich zu internationalisieren. "Start-ups stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Sei es die kommende Finanzierungsrunde oder der nächste Produktlaunch. Dazwischen bleibt oft wenig Zeit die Internationalisierung voranzutreiben. Wir sind deshalb sehr froh deutscher Exklusivpartner des Market Finder zu sein", ergänzt Paul Wolter, Teamleiter Politik und Kommunikation vom Bundesverband Deutsche Start-ups.
Die Plattform bringt exportorientierte Unternehmen mit Google und anderen Organisationen zusammen. Ziel ist es, Antworten auf Fragen des Exports zu bieten, von der Strategie zur Internationalisierung über die Finanzierung und Absicherung bis zu technischen Fragen rund um Zoll und Steuern.
Unterstützen will der "Market Finder" auch bei der Analyse der Nachfrage nach den eigenen Produkten in potenziellen Zielmärkten, dem Erfassen des Kundenpotenzials bis hin zum Online Marketing und dem Vertrieb über E-Commerce, auch über mobile Geräte.
Unterstützen will der "Market Finder" etwa bei der Analyse der Nachfrage nach den eigenen Produkten in potenziellen Zielmärkten.
Quelle: Google

... weitere interessante SAZsport Themen