Quelle: Shutterstock / trattieritratti
Kein EM-Effekt in gewohnter Form 26.04.2021, 12:12 Uhr

Was sich Intersport und Sport 2000 von der Fußball-EM erwarten

Corona hat viele Events verhindert – doch die Fußball-EM wird wohl steigen. Eine große Umsatzchance für den Sporthandel? Wie Intersport und Sport 2000 darüber denken.    
Sollte das Corona-Virus mitsamt seiner Mutationen die Inzidenzen in Europa nicht noch extrem in die Höhe treiben, dann wird am 11. Juni das Eröffnungsspiel der Fußball-EM zwischen der Türkei und Italien in Rom angepfiffen. Die Ausrichterin UEFA hält nach wie vor eisern an ihren Plänen fest – und zwar nicht nur, das Turnier stattfinden zu lassen, sondern auch einen gewissen Prozentsatz an Zuschauern in den elf Stadien zu haben. Kalkuliert wird mal mit 20, mal mit 50 Prozent - und teilweise sogar mit voller Auslastung! Als Austragungsorte sind neben Rom noch die Städte Amsterdam, Baku, Budapest, Bukarest, Glasgow, Kopenhagen, London, München, Sevilla und St. Petersburg angesetzt.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten