Quelle: Shutterstock/Diego Cervo
Fitness für zu Hause 08.03.2019, 08:58 Uhr

Hantel und Co: So punkten Händler mit Beratung

Faszienrollen, Schlingentrainer und Co. sind für viele Sportler der Ersatz fürs Fitnessstudio. Für den Handel sind Kleingeräte immer noch ein lohnendes Geschäft.
Die Fitnessbranche wächst weiter kräftig: Laut Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte konnte sie ihr Wachstum der vergangenen Jahre fortsetzen und 2018 mit einem erwirtschafteten Gesamtumsatz von 5,20 Mrd. Euro (für Fitnessanlagen, Mitgliederbeiträge) neue Höchstwerte verzeichnen. Immer häufiger wird das Training im Fitnessstudio auch durch das Workout zu Hause ergänzt – mithilfe von Fitnesskleingeräten, zu denen Kurzhantelstangen, Gewichtsscheiben, Faszienrollen, Kettlebells und Schlingentrainer zählen. Im stationären Handel sind sie als „Mitnahmeartikel“ beliebt, vom Online-Handel werden sie geschätzt, weil sie durch ihre geringe Größe relativ einfach logistisch zu versenden sind. Nach Angaben vieler Hersteller liegt der sta­tionäre Umsatzanteil jedoch noch über 60, teilweise sogar bei 70 Prozent.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten