Quelle: Kettler
Mit neuen Flächenkonzepten 05.03.2019, 08:19 Uhr

Deshalb ist ein Comeback der Fitnessgroßgeräte im Sporthandel möglich

Einige Generalisten im Sporthandel haben sich von Fitnessgroßgeräten verabschiedet. Wie die beiden Marktführer diese wieder für das Sortiment gewinnen wollen – und warum ein anderer Player bereits gescheitert ist.
Es existiert eine alte Weisheit im Boxsport, die da lautet: „They never come back“ (zu deutsch: Sie kommen niemals zurück). Gemeint sind ehemalige Weltmeister, die aufgrund von Gefängnisstrafen oder Form- und Sinnkrisen aus dem Sport verschwunden sind. Im Laufe der Geschichte gab es jedoch immer wieder Athleten, die dieses ungeschriebene Gesetz brechen konnten – Muhammad Ali, Mike Tyson, George Foreman. Der Markt der Fitnessgroßgeräte war und ist derzeit auch voll von Comebacks. Zu nennen wären hier markenseitig Icon Health & Fitness, Frank Koch mit Sports2be und Kettler. Und das Sortiment selbst könnte vor einem solchen Comeback im Sporthandel stehen.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten