Aus dem Fernsehen ins Sportgeschäft 28.08.2018, 08:26 Uhr

Darts versprechen guten Umsatz auf kleiner Fläche

Am Hype rund um Darts kommt auch unsere Branche nicht vorbei. Ein Intersportler hat seine Abteilung deshalb aufgerüstet. Zur Einweihung erschien sogar ein WM-Star.
Bereits seit 2004 überträgt Sport 1 die Darts-WM. Bei der letzten Auflage 2017/18 – das Turnier geht traditionell von Mitte Dezember bis Anfang Januar über die Bühne – feierte der Münchner Spartensender seinen bisher größten Quotenerfolg in dieser Sportart: Im Schnitt verfolgten 2,15 Millionen Fans die Live-Übertragung aus dem Londoner „Ally Pally“ (umgangssprachliche Abkürzung für den Alexandra Palace), dem Mekka der Szene. In der Spitze schalteten sogar 2,73 Millionen Zuschauer ein. An diesem ­Rekord hatte auch ein deutscher Spieler seinen Anteil: In der ersten Runde des Wettbewerbs war es dem Bochumer Kevin Münch gelungen, den ehemaligen Weltmeister Adrian Lewis aus dem Turnier zu befördern. Viele Beobachter sprachen damals von einer der größten Sensationen in der Geschichte des Sports, und natürlich befeuerte dieser überraschende Sieg den Hype, der nicht erst seit dieser Zeit durch die deutsche Medienwelt waberte, noch einmal stärker. Zuvor war Münch ein Niemand in der Szene, doch nach seinem Coup wurde der gelernte Landschaftsgärtner nicht nur für die Journaille, sondern auch für Werbepartner interessant – und dazu für Sporthändler.

SAZ sport

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt SAZsport plus-Kunde.
  • Regelmäßige Ausgabe der SAZsport
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang