Quelle: Shutterstock/Jari Hindstroem
Badminton nach wie vor ein stabiles Sortiment 31.08.2018, 09:51 Uhr

Mit neuen Konzepten auf Nachwuchsjagd

Badminton ist weiterhin eine beliebte Sportart. Die Hersteller versuchen, mit innovativen Produkten und Konzepten den Nachwuchs zu begeistern.
Auch wenn die Mitgliedszahlen des Deutschen Badminton-Verbands in den letzten Jahren gesunken sind, erfreut sich das vor über 2.000 Jahren erfundene Rückschlagspiel in Deutschland großer Beliebtheit und ist aus dem Sortiment des klassischen Fachhandels nicht wegzudenken. „Wir sind ­absolut zufrieden mit der tollen Position, die wir uns in den letzten 20 Jahren in Zentraleuropa aufgebaut haben“, freut sich Geschäftsführer Sebastian Frey über die Stellung der von MTS Sport vertriebenen britischen Marke Talbot-Torro. Ähnlich ­Positives hört man von Jan Beutler, dem deutschen Geschäftsführer des in Taiwan ­gegründeten Badminton-Spezialisten Victor-Sport. „Auf nationaler Ebene haben wir 2017 wieder ein Plus verzeichnen dürfen. Der internationale Badmintonmarkt hat sich darüber hinaus sehr positiv entwickelt, sodass wir im vergangenen Jahr in diesem Bereich ein starkes Wachstum ­erzielen konnten“, so Beutler.
Oliver Sport, australischer Hersteller von Badmintonartikeln, konnte im gleichen Zeitraum in Deutschland ebenfalls eine marktführende Position erreichen. „Der deutsche Badmintonmarkt war für Oliver Sport mit einigen Ups and Downs auch im letzten Jahr eine konstante Größe“, weiß Wolfgang Pelshenke, Verkaufsleiter des Unternehmens in Deutschland. „Dennoch betreffen die negativen Entwicklungen, die wir inzwischen in fast allen Sportarten beobachten können, leider auch den Badmintonmarkt“, schränkt er ein. Weniger Mitglieder in den Verbänden, weniger Mannschaften, Überalterung, fehlende Nachwuchsarbeit und ehrenamtliche Helfer spiegelten sich zwangsläufig in der Nachfrage wider. Der Oliver-Geschäftsführer fürchtet, dass auch der zu früh eingesetzte Sommer 2018 Spuren bei allen Anbietern hinterlassen wird, die sich mit dem Thema Indoor-Sportarten befassen. „Da wir aber durch unser überzeugendes Programm und unsere strategischen Maßnahmen gut aufgestellt sind, planen wir auch weiterhin mit einer kon­stanten Umsatzgröße“, ist Pelshenke ­positiv für die Zukunft gestimmt.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten