Europachef von The North Face im Interview 03.06.2019, 10:25 Uhr

„Deutschland ist einer der dynamischsten Märkte“

Jeremie Blondel wurde zum neuen Vice President für Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA) bei The North Face (TNF) berufen. Er kommt von Vans – ebenso eine Marke der VF Corporation – und wird von der Europazentrale im schweizerischen Stabio (Tessin) tätig sein.
(Quelle: The North Face )
Vor fünf Jahren trat Jeremie Blondel als Strategic Account Director für die Region EMEA von Vans in den VF-Konzern ein. 2016 wurde der Franzose zum Senior Director der US-Marke berufen. In seiner neuen Position verantwortet Blondel nun das gesamte Wholesale-Geschäft von The North Face im Raum EMEA, um „die starke Markendynamik in der Region voranzutreiben“. Sein Fokus liegt auf Markenentwicklung und Marktplatzmanagement . Hauptziel soll es sein, „die nächste Phase langfristigen Wachstums für die Marke in der Region EMEA zu sichern und den Trend nach zwölf erfolgreichen Quartalen mit zweistelligem Wachstum fortzusetzen“.
SAZsport: Herr Blondel, wie haben sich die Umsätze von TNF in Deutschland im Vergleich zu Europa im letzten Jahr entwickelt?
Jeremie Blondel: Deutschland ist für die Marke ein wichtiger Fokusmarkt und einer der dynamischsten Märkte des vergangenen Geschäftsjahres, der Trend ist nach wie vor sehr positiv.
SAZsport: Bezieht sich das zweistellige Wachstum der Marke auch auf den Wholesale-Bereich oder ist das hauptsächlich auf den Direktverkauf im E-Commerce zurückzuführen? 
Jeremie Blondel, der neue Europachef von The North Face, sieht Deutschland als einen Fokusmarkt mit einer der dynamischsten Entwicklungen im letzten Jahr.
Quelle: The North Face
Blondel:
Während der E-Commerce-Bereich ein starkes Wachstum aufweist, freuen wir uns, dass alle Kanäle tatsächlich einem ähnlichen Wachstumstrend folgen. E-Commerce wird auch weiterhin eine Schlüsselrolle bei der Consumer Journey und der Brand Experience spielen. Dies lässt sich bei erfahrenen stationären Einzelhändlern aufzeigen, die ihre langjährige Erfahrung im physischen Einzelhandel mit hochwertigen digitalen Dienstleistungen verbinden. Es ist für uns entscheidend, dass wir unseren Kunden weiterhin einen physischen Anlaufpunkt bieten können, um die Marke The North Face und unsere kommenden Innovationen wie die Technologie „FutureLight“ zu erleben. 
SAZsport: Wie sind aktuell die Umsätze in Deutschland auf die verschiedenen Kanäle aufgeteilt und wie sollen sie sich im Channel-Mix entwickeln?
Blondel: Derzeit bleibt der stationäre Einzelhandel der dominante Kanal in Deutschland, obwohl das direkte Geschäft und reine Online-Anbieter gleichberechtigt sind. Es lässt sich deutlich erkennen, dass sich der digitale Kanal beschleunigt. Dennoch ist es sehr wichtig, dass wir alle Kanäle ihre Rolle auf dem Markt spielen lassen. Ebenso relevant ist es aber, dass wir ein Partner sind, der ein Premium-Markenerlebnis in unseren verschiedenen Verbrauchersegmenten schafft. Ein ganzheitlich integriertes Ökosystem ist die essenzielle Grundlage für eine florierende Marke.
SAZsport: Wie ist derzeit das Deutschlandteam aufgestellt?
Blondel: Jonas Andersson ist unser Area Director North, der die Regionen DACH und Nordics einschließt. Das "DACH"-Hauptquartier hat seinen Sitz in München, das kaufmännische Team ist jedoch über den gesamten Markt verteilt und deckt alle Zonen ab, sowohl in städtischen Ballungsgebieten als auch in ländlichen Bergregionen. Darüber hinaus verfügen wir über ein komplettes Backoffice-Team an verschiedenen VF-Standorten in ganz Europa, das uns hilft, die bestmöglichen Beziehungen und den bestmöglichen Service mit und für unsere deutschen Kunden aufzubauen.
SAZsport: Sie sagen „The North Face ist eine der wenigen Marken weltweit, die in den Alpen genauso beliebt ist wie auf den Straßen Berlins“. Warum gelingt der Spagat zwischen Straße und Alpen so gut?
Blondel: Weil wir authentisch sind! The North Face ist schon immer gegen den Strom geschwommen, das ist Teil der Marken-DNA. Wir legen alles daran, die Umwelt unermüdlich zu schützen sowie mit unseren Athleten neue Produktinnovationen zu unterstützen, die wiederum eine bestmögliche Erfahrung für unsere Verbraucher schaffen. Wir sind der Überzeugung, dass die Liebe zur Natur eng mit der Möglichkeit, diese zu erleben und zu erforschen, verbunden ist, sowohl in den Bergen als auch abseits der Berge. Wir wagen es, die Welt voranzubringen, indem wir mit Neugierde Neues entdecken.

... weitere interessante SAZsport Themen