Interview mit Axel Brosch 04.11.2020, 08:21 Uhr

Oberalp: Ein Partner, der reflektiert

Die Sütdiroler Oberalp-Gruppe kommt gestärkt und nachhaltiger denn je aus der Corona-Krise. Axel Brosch sieht auch im Markt einen positiven Trend – allerdings ebenso Veränderungsbedarf.
Axel Brosch, General Manager Central Europe, Oberalp: Seit März 2018 bei Oberalp und seit über 36 Jahren in der Sportartikelbranche: Axel Brosch (53) steuert von München/Aschheim aus die Eigenmarken Salewa, Dynafit, Wild Country, Pomoca und Evolv in Zentraleuropa. Zudem ist er in Deutschland und Österreich für den Vertrieb von Speedo verantwortlich. Zuvor war der gebürtige Schwarzwälder viele Jahre bei Oakley, Scott Sports und Rossignol tätig.
(Quelle: Oberalp )
Das managementgeführte Familienunternehmen Oberalp aus Südtirol (Bozen) ist trotz Corona-Virus auf seinem nachhaltigen Weg gut unterwegs. Der Handel nimmt die Zwischenkollektionen an, spannende Technologien sind in der Pipeline, ein spektukälers Headquarter ist in Bau, und obwohl digital viel Neues als Messe oder Showroom entsteht, bleibt der Außendienst gesetzt – wenn auch in einer neuen Rolle.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten