Marken-Image 27.02.2019, 08:20 Uhr

So bewerten Händler ihre Wintermarken

Funktion, Qualität, Preis, Mode – für welche Eigenschaften stehen die textilen Wintermarken? Sporthändler haben ihre Lieferanten bewertet.
Für die kommende Wintersaison drehen die Sporthändler an allen Stellschrauben, um ihr Sortiment neu zu justieren und auf Erfolg zu trimmen, das zeigt der Report der vorhergehenden Seiten. Zum optimalen Sortimentsaufbau gehört auch, die passenden Marken für die individuelle Zielgruppe im Programm zu haben. Also heißt es ­genau zu hinterfragen, für welche Eigenschaften die einzelnen Marken stehen, was sozusagen deren USP ist. Um einen Überblick über die wichtigsten Charakterisierungen der Marken zu erstellen, hat die SAZ Sports & Fashion ihre Leser erstmals gebeten, textile Lieferanten zu bewerten. Auf die Vorschlagsliste kamen 30 Marken, die im Skiwear- und Sportswear-Segment zu Hause sind. In der hier dargestellten Auswertung abgebildet wurden die Plätze 1 bis 20. Pro Marke und Eigenschaft gaben die Sporthändler in Notenschritten von 1 bis 5 an, inwieweit die jeweilige Eigenschaft „voll“ (Note 1) bis hin zu „überhaupt nicht“ zutrifft (Note 5).
(Quelle: SAZsport)
Je nach Marke kristallisiert sich somit eine individuelle Positionierung heraus. Und das ist auch gut so, denn eine Marke mit starkem Charakter und klarer Identität kommt auch beim Kunden gut an. So haben die Händler die Möglichkeit, bei ihrer Order genau diejenigen Marken zu wählen oder auszubauen, die zu den Wünschen ihrer Kunden passen. Die auf der rechten Seite stehenden Ranglisten zeigen, wer wofür steht, aber auch, wie homogen die Marken in Bezug auf einzelne Attribute sind, denn innerhalb der jeweiligen Kategorie mussten immer wieder Platzierungen mehrfach vergeben werden. Sehr eng war es bei der Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnisses, bei der Qualität und der modischen Optik, und zwar jeweils im Mittelfeld. Die vorderen Plätze wurden eindeutiger vergeben. So ist es etwa sehr erfreulich, dass Outdoor-Ausrüster Vaude den ersten Platz in der Kategorie Innovationsfreude belegt und Schöffel nach Meinung der Händler die Nummer eins bei der Funktionalität ist. Noch nicht ganz klar war den Händlern offensichtlich die Positionierung der relativ jungen Marke Black Yak, die in einigen Kategorien in die Bewertung gerutscht ist, sich aber nicht besonders weit vorne positionieren konnte.
(Quelle: SAZsport)

... weitere interessante SAZsport Themen