Quelle: Lenzing AG
Strategisch weiter auf Kurs 22.03.2021, 12:36 Uhr

Lenzing büßt 22 Prozent vom Umsatz ein

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf den Fasermarkt aus. Beim österreichischen Hersteller Lenzing ging der Umsatz 2020 um rund 22 Prozent zurück. Dennoch hat das Unternehmen im vergangenen Jahr an seinen Investitionsplänen festgehalten.
Lenzing bleibt bei seiner Strategie: Auch wenn mit 2020 ein sehr herausforderndes Jahr hinter dem österreichischen Faserspezialisten liegt, hat dieser im vergangenen Jahr auch weiter in den Ausbau seiner Produktionsstätten in Brasilien und Thailand investiert, um den Fokus auf Spezialfasern wie beispielsweise Lyocell noch zu verstärken und zugleich noch nachhaltiger zu produzieren.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten