Quelle: Shutterstock/Grand Warszawski
Das endgültige Aus für die deutschen Werke 15.10.2019, 09:57 Uhr

Kettler rutscht wieder in die Insolvenz

Abermals muss Kettler Insolvenz anmelden: Noch in dieser Woche will der Freizeit- und Fitnesssportausrüster die Fertigung einstellen. Über 500 Mitarbeiter verlieren ihren Job.
Ist es das endgültige Aus für die Marke Kettler? Der Kettcar-Hersteller stellt die Fertigung in den deutschen Werken ein. Noch in dieser Woche werden voraussichtlich 400 der verbliebenen rund 550 Mitarbeiter freigestellt, hat das Unternehmen aus Ense-Parsit angekündigt. „Mit 144 Mitarbeitern werden wir vorläufig noch weiterarbeiten, um die Produktion abzuwickeln“, erklärte Rechtsanwalt Martin Lambrecht, der die Kettler-Unternehmensführung berät. Wir können die Produktion nicht weiterführen. Sie ist in der heutigen Struktur nicht mehr lebensfähig."

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten