Neuausrichtung am deutschen Markt 10.04.2019, 12:24 Uhr

Tanita will stärker im Sporthandel vertreten sein

Die japanische Marke Tanita, Hersteller von Körperanalysewaagen, hat sich am deutschen Markt neu aufgestellt – mit dem klaren Ziel, das relativ brachliegende Segment im Consumer-Bereich umzustrukturieren.
Am japanischen Heimatmarkt ist Tanita eine große Nummer und agiert dort sogar mit eigenen Geschäften, Restaurants, Cafes und Fitnessclubs. In Deutschland hat man sich speziell im professionellen Bereich, sprich durch die Partnerschaft mit Fitnessstudios, Hotels oder Kliniken, einen Namen gemacht. Den Bekanntheitsgrad beim Konsumenten sieht Jan Alderlieste, Managing Director in der Europa-Niederlassung in Amsterdam, hingegen als noch relativ gering an. Und so will sich das Unternehmen sukzessive als „Lifestyle Brand“ neu ausrichten und im Sporthandel noch stärker vertreten sein, als das bisher der Fall war: „Maximal 100 Türen“ würde man in Deutschland beliefern, erklärte Alderlieste auf der FIBO, darunter die beiden größten Fitnesshändler Sport-Tiedje und Cardiofitness.
Jan Alderlieste, Managing Director bei Tanita Europe: "Wir wollen eine bekannte Marke im deutschen Consumer-Markt werden."
(Quelle: Tanita)
Einen ersten Schritt in diese Richtung hat Tanita mit der Verpflichtung von Alexander Goebel gemacht. Der 47-Jährige kennt sich in der Sportbranche sowohl im professionellen Bereich – durch seine Arbeit für die Premium-Studiokette Holmes Place und dem Fitnessgeräte-Hersteller Star Trac – als auch im Konsumgütermarkt (für Airex, Anbieter von Fitness- und Gymnastikmatten) aus. Den deutschen Markt verantwortet er bei Tanita als Commercial Manager vom Deutschland-Sitz in Stuttgart aus. Unter ihm arbeitet unter anderem Stefan Horrer, seit über 20 Jahren Sales- und Productmanager bei Tanita Europe. In den kommenden Jahren will das Unternehmen das Deutschland-Team um zehn bis zwölf Personen aufstocken. Zuvor war der Markt vom Münchner Distributor Weightcheckers betreut worden, der sich ab sofort nur noch um den Profi-Bereich kümmern wird.
In diesem Jahr will Tanita mit insgesamt sechs Modellen an den Start gehen, die sich in einer Preisrange von 44 bis 460 Euro bewegen. Im Zuge der Digitalisierung und des gestiegenen Gesundheitsbewussseins der Menschen glaubt Alderlieste sehr wohl, dass der Konsument bereit sei, so viel Geld für eine Waage auszugeben. Sport-Tiedje, so verrät der Managing Director, verkaufe gerade diese Produkte im hochpreisigen Segment ausgezeichnet.

... weitere interessante SAZsport Themen