Quelle: Fenix Outdoor
Wachstum durch Corona ausgebremst 12.04.2021, 12:50 Uhr

Fenix Outdoor verbucht Minus bei Umsatz und Gewinn

In den zurückliegenden Jahren ist Fenix Outdoor kontinuierlich gewachsen. Doch die Corona-Krise hat dem Konzern, zu dem Marken wie Fjällräven und Hanwag, aber auch der Outdoor-Händler Globetrotter gehören, nun in 2020 ein Minus bei Umsatz und Gewinn beschert.
Als „bescheidenen Umsatzrückgang“ beschreibt Fenix Outdoor in seinem Geschäftsbericht für 2020 das Umsatzminus von 7,3 Prozent. Der Nettoumsatz des Konzerns ging dabei von 607,1 Mio. Euro auf 563 Mio. Euro zurück. Das operative Ergebnis sank von 84,9 Mio. Euro auf 61,1 Mio. Euro. Die rückläufigen Geschäftszahlen führt Fenix auf die Corona-Krise zurück, die sich einerseits durch geschlossene stationäre Läden in verschiedenen Märkten auf das Business über die zum Konzern gehörenden Handelsketten ausgewirkt hat, die andererseits aber auch den Reinverkauf der Marken in den Handel beeinträchtigt hat.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten