Bleed-Firmengründer Michael Spitzbarth zeigt Styles aus der neuen Kollektion F/S 2022 auf dem SUP
Quelle: Bleed
Händler-Support 03.08.2021, 12:57 Uhr

Bleed setzt verstärkt auf B2B-Handelsplattformen

Die unabhängige, nachhaltige Marke aus Oberfranken stellt bereits seit Beginn der Corona-Pandemie digitale Plattformen für den Handel zur Verfügung, wie u.a. eine eigene B2B-Ebene zum Platzieren von Orders und Nachbestellungen.
Bleed kündigt pünktlich zur Präsentation der neuen Kollektion F/S 2022 ein neues Warenwirtschaftssystem und ein Update der B2B-Händlerplattform an. Im Zuge der Pandemie fällt es dem Handel teilweise immer noch schwer, persönliche Ordertermine ebenso wie Live-Termine auf Messen und in Orderzentren wahrzunehmen. Darüber hinaus fehlt es an Informationsplattformen, um aktuelle Ware zu sichten, neue Trends zu entdecken und im persönlichen Austausch zu bleiben. 

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten