Anta Sports mit Rekordbilanz 04.09.2019, 10:31 Uhr

Amer-Sports-Mutter wächst um 40 Prozent

Anta Sports, der chinesische Mutterkonzern von Amer Sports, konnte im abgelaufenen Halbjahr einen Rekordumsatz von 2,07 Mrd. USD erzielen, das sind 40 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.
Das chinesische Sportbekleidungsunternehmen Anta Sports Products hat mit seiner Übernahme der Amer-Sport-Gruppe (Atomic, Salomon, Wilson etc.) alle Karten auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking gesetzt und kann aktuell mit guten Zahlen aufwarten. Im ersten Halbjahr 2019 sind die Umsätze um mehr als 40 Prozent auf 2,07 Mrd. USD gestiegen, auch die Gewinnmarge wurde um 58 Prozent gesteigert. Die Wette auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking zahlt sich für die Aktionäre aus.
Ding Shizhong, CEO und Vorstandsvorsitzender der Anta-Gruppe führte die guten Ergebnisse auf eine starke Leistung seiner Marke zurück, die den Ansprüchen und Erwartungen der Verbraucher gerecht werde, sowie auf Investitionen in Produktinnovationen. Die Anta-Gruppe werde sich laut Shizhong nun auf ihre Rolle als Partner des chinesischen Olympischen Komitees und offizieller nationaler Sponsor der Spiele konzentrieren.
Shizhong Ding: 48 Jahre, Sneakerhead, Milliardär, Gründer, CEO und Chairman von Anta Sports
Quelle: Anta Sports
Zum Bilanzerfolg trugen auch Produkte bei, die mit Designs und Logos der olympischen und chinesischen Nationalmannschaft gebrandet waren, ebenso lizenzierte Produkte wie Laufschuhe für die Olympischen Winterspiele 2022. Das eigene B2C-Online-Geschäft wuchs im ersten Halbjahr auf über 40 Prozent des Gesamtumsatzes, die lizensierten Olympia-Artikel waren umgehend vergriffen. 10.000 Paare der “KT4 Newspaper" Sneaker,die weltweit zeitgleich für etwa 140 USD online und offline angeboten wurden, waren innerhalb von einer Stunde ausverkauft.
Aber auch andere Marken aus dem Anta-Portfolio konnten ihre Umsätze in China steigern. Fila – Anta vertreibt diese italienische Sportswear-Marke seit 2009 in China – hat seine Umsatzanteile um zehn Prozent auf 44 Prozent erhöht. Der japanische Sport-Bekleider Descente, Outdoor-Spezialist Kolon Sport, die Sneaker-Marke Sprandi sowie der Kidswear-Anbieter Kingkow werden ebenfalls von Anta in China vertrieben. Ende Juni 2019 belief sich die Gesamtzahl der Anta-Markenstores (einschließlich der Anta-Kids-Stores) in China auf über 10.200, die der Fila-Geschäfte, einschließlich Fila Kids und Fila Fusion, auf rund 1.800, die der Descent-Läden auf über 110 und die von Kolon Sport auf 170.
Chip Wilson, der Gründer von Lululemon, hatte Anfang Juni eine 0,6-prozentige Beteiligung am chinesischen Sportbekleidungsunternehmen Anta Sports im Wert von 100 Mio. USD erworben, daraus entstand das Übernahmekonsortium Mascot Bidco Oy. Wilson und Anta arbeiteten Anfang des Jahres zusammen, als sie zusammen mit dem chinesischen Mischkonzern Tencent und der chinesischen Beteiligungsgesellschaft Fountain Vest Partners den skandinavischen Wintersportausrüster Amer für 5,2 Mrd. USD übernahmen.
Anta Sports richtet sich in seinen neuesten Stores gezielt an Kids oder die jüngeren Generationen.
Quelle: Anta Sports
Die Transaktion war ein wichtiger Schritt, um die Position von Anta Sports auf dem chinesischen Wintersportmarkt zu stärken, da China sich erstmals auf die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele vorbereitet. Zum Portfolio von Amer gehören Wintersport- und Outdoor-Marken wie Atomic und Salomon sowie Arc'teryx, Peak Performance, Mavic, Enve, Suunto, Wilson und Precor.
Anta Sports mit Hauptsitz in Xiamen, der ostchinesischen Provinz Fujian, wurde 2007 an der Hong Kong Stock Exchange notiert. Mit den Halbjahresergebnissen wurden die Aktionäre mit einer Gewinnsteigerung von 27,7 Prozent belohnt, die sich auf 347 Mio. USD (312 Mio. Euro) belief. Damit hat Anta Sports, als größtes chinesisches Sportartikelunternehmen, zum sechsten Mal in Folge ein Wachstum von fast 20 Prozent erzielt. Die Gruppe geht davon aus, dass  in diesem Jahr durch das Wachstum eine ihrer Marken die Umsatzgrenze von 1 Mrd. chinesischer Yuan (rund 140 Mio. Euro) überschreiten wird.

... weitere interessante SAZsport Themen