Ehemals Frohnatour 11.06.2019, 09:52 Uhr

Unterwegs expandiert nach Göttingen

Die Unterwegs-Gruppe weitet ihr Filialnetz aus. Durch Übernahme des Trekking-Geschäfts Frohnatour in Göttingen kommt der Outdoor-Spezialist nun auf 20 Läden.
Die Händlergruppe Unterwegs Wilhelmshaven) hat einen neuen Standort hinzugewonnen. „Recht kurzfristig hat sich Anfang Mai die Chance ergeben, das gut geführte Trekkinggeschäft Frohnatour in Göttingen in der Rote Straße 31 zu übernehmen“, erklärt Christoph Ganß, Geschäftsführer von Unterwegs. Den Standort Göttingen habe man schon immer im Blick gehabt, sodass die Entscheidung leicht gefallen ist.
Frohnatour wurde Anfang 2016 von Antje und Andreas Götz gegründet. Andreas Götz führte bereits von 2001 an 17 Jahre lang als Franchisenehmer den Jack-Wolfskin-Store in Göttingen. Anfang 2018 übernahm die Marke den Laden dann in Eigenregie.
Unterwegs bietet in Göttingen ein breites Sortiment im Bereich Trekking. Das Team im Laden bleibt bestehen, sodass für die Kunden die gewohnte Beratungsqualität sichergestellt ist.
(Quelle: Unterwegs)
Der rund 160 Quadratmeter große Laden Frohnatour besteht nun unter neuem Namen weiter. Dabei wurde auch das Team komplett übernommen und um den neuen Filialleiter Dennis Wolf ergänzt. Wolf kommt aus Erfurt, wo er bisher in der knapp 1.000 Quadratmeter großen Unterwegs-Filiale als stellvertretender Storeleiter tätig war.
Die Unterwegs-Gruppe besteht damit nun aus insgesamt 20 Läden, wobei 14 Läden und der Online-Shop von Geschäftsführer Christoph Ganß verantwortet werden und sechs weitere Läden selbstständige Einzelgeschäfte sind. Die meisten der Läden sind in Nord- und Mitteldeutschland angesiedelt, die südlichsten Standorte sind im Westen Bonn und im Osten Erfurt. Insgesamt erwirtschaftet die Gruppe einen jährlichen Umsatz von rund 37 Mio. Euro.
Auch online plant die Unterwegs-Gruppe Investitionen. Aktuell wird am Relaunch des Online-Shops gearbeitet, der im August mit neuen Funktionen und in neuem Design online gehen soll. „Der Shop wird im Design der heutigen Zeit angepasst“, erklärt Ganß dazu. „Es ändert sich ja doch immer sehr viel in recht kurzer Zeit.“ Im Fokus der Überarbeitung steht unter anderem eine größere Übersichtlichkeit, von den Produktdetailseiten über den Warenkorb bis zum Check-out-Prozess. Außerdem soll die Suche optimiert werden und auf den Produktübersichtseiten soll es wesentlich bessere Filtermöglichkeiten geben. Auch Nachhaltigkeit soll laut Ganß online eine größere Rolle spielen: „Generell werden wir auch noch deutlich mehr Informationen zu nachhaltigen Produkten darstellen und in den Vordergrund bringen.“

... weitere interessante SAZsport Themen