Quelle: SAZsport
Wie Lieferanten den Handel unterstützen 22.04.2020, 10:00 Uhr

Monat des Shutdowns

Alle Läden geschlossen. Ein Monat ist vorbei. Corona brachte den Ausnahmezustand. Doch dadurch rückte die Branche näher zusammen.
Der 18. März wird in die Geschichte eingehen als der Tag des Shutdowns. Der komplette stationäre Einzelhandel wurde bundesweit stillgelegt. Die deutsche Regierung musste auf die weltweite Corona-Pandemie reagieren. Mit den Ladenschließungen gingen Ausgangsbeschränkungen und Veranstaltungsverbote einher. An Sport war nur alleine oder in der Familie zu denken. Immerhin, denn die Tourismus- oder Hotelbranche hat es härter erwischt. Trotzdem liefen die Gehälter für das Personal und die Mieten für den Standort weiter, obwohl die Einnahmen durch den stationären Verkauf fehlten. Damit ließen die ersten Opfer des Virus in der Sportbranche nicht lange auf sich warten. So flüchtete beispielsweise Galeria Karstadt Kaufhof unter ein Schutzschirmverfahren, nachdem die erhofften Gelder des Staates ausblieben.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten