Erster Spezialist nach neuem Konzept 02.10.2018, 10:46 Uhr

So denkt Christoph Hesse über Sport 2000 Absolute

Am 27. September feierten Sport 2000 und Mitglied Christoph Hesse die Eröffnung des ersten „Absolute“-Stores. Wie der Händler darüber denkt – und was er sich von seinen Kollegen im Verband wünscht.
Das neue Konzept Absolute ist bereits an der Außenfassade von Teamsportprofi Hesse sichtbar.
(Quelle: Sport 2000 )
Den größten Lacher des Abends erntet nicht der Gastgeber selbst. Sporthändler Christoph Hesse ist nie um einen guten Spruch verlegen, doch ein Satz mit diesem Inhalt wäre kaum aus seinem Mund gekommen. Bei der Einweihungsfeier seines „Absolute-Teamsport“-Stores waren nicht nur er und zwei Vertreter von Sport 2000 – Projektleiter Michael Zeuch und Geschäftsführer Hans-Hermann Deters – nach vorne gerufen worden, sondern auch Manager der drei den Fußball-Laden dominierenden Marken Adidas, Nike und Puma. Letzterer mit Namen Alexander Löbe, bei der Raubkatze Vertriebsleiter Teamsport/Running DACH, wurde vom Moderator gefragt, welchen Eindruck er vom Store habe. Dieser sei „State of the Art, ein toller Laden mit einer tollen Atmosphäre“, lautete das Kompliment, und dann fiel der ominöse Satz: Er sei davon „positiv überrascht“, meinte Löbe, „weil die Anfahrt ja nicht so ein Schmuckstück vermuten“ ließe. Großes Gelächter im Publikum, das sich natürlich zum Großteil aus Menschen dieser Region, dem Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz, zusammensetzte. Mit Verlaub tiefste Provinz, wo sich, wie es so schön heißt, Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

SAZ sport

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt SAZsport plus-Kunde.
  • Regelmäßige Ausgabe der SAZsport
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang