Kapitalerhöhung, Personalie und Zukauf 05.10.2018, 11:30 Uhr

Signa Sports Group ist tot, hoch lebe Signa Sports United!

Die Signa Sports Group firmiert jetzt unter Signa Sports United: Sie hat mit Teamsport-Spezialist Systemsport einen weiteren Zugang, erhöht ihr Stammkapital um 12,5 Mio. Euro, stellt mit dem Rechtsexperten Tilman Wink einen neuen Rechtsbeirat und trennt sich von Karstadt Sports.
Bekanntlich wird bei der österreichischen Signa-Retail-Gruppe von Rene Benko (Wien) die Fusion der Warenhäuser Karstadt und Kaufhof über ein gemeinsames Joint Venture mit der kanadischen Kaufhof-Mutter HBC vorbereitet und vom Bundeskartellamt geprüft. Dazu hat die Signa Sports Group, die inzwischen ohne weitere Erklärung unter dem neuen Markennamen „Signa Sports United“ firmiert, inzwischen Karstadt Sports komplett aus ihrer Kommunikation genommen. Stattdessen werden die 28 Sporthäuser von Karstadt Sports künftig den Warenhäusern der Signa Department Store Group zugeschlagen, zu denen 79 Karstadt und 136 Kaufhof (mit Sportabteilungen) beisteuert.

SAZ sport

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt SAZsport plus-Kunde.
  • Regelmäßige Ausgabe der SAZsport
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang