Quelle: Shutterstock / Minerva Studio
Personalmangel im Einzelhandel 24.05.2019, 07:30 Uhr

Der Sporthandel muss für Arbeitskräfte attraktiver werden

Auch die Sportartikelbranche klagt über Personalmangel. Gerade der Einzelhandel hat es schwer, (gute) Leute zu finden. Wozu Experten den Unternehmen raten.
Diese Studie kann dem Einzelhandel in Deutschland nicht wirklich gefallen – ihre Ergebnisse dürften ihm sogar ein Stück weit weh tun. Es dürfte auch keine große Rolle spielen, dass die Umfrage unter Schülern, Absolventen und Konsumenten vor acht Jahre durchgeführt wurde. Es ist eher zu bezweifeln, dass sich deren Wahrnehmung großartig verändert haben wird. Damals hatte das Institut für Handelsforschung (IFH, Köln) eine Studie mit dem Titel „Arbeitgeberimage des Handels: High Potential oder schwer vermittelbar?“ gestartet. Dabei stach war vor allem ein Ergebnis ins Auge: 44 Prozent der Befragten stimmten der Aussage, der Handel sei als Arbeitgeber schlechter als anderen Branchen (zum Beispiel Versicherungen, Industrie oder Dienstleister), voll beziehungsweise etwas zu, ein weiteres Drittel bestätigte diese zumindest zum Teil.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten