Quelle: Shutterstock / Sander-photography
Angst vor dem vierten Lockdown 26.02.2021, 12:17 Uhr

Keine Entspannung im österreichischen Sporthandel

In Österreich sind die Geschäfte seit 8. Februar wieder geöffnet. Doch damit ist der Sporthandel noch lange nicht über den Berg. Schwierig ist die Lage insbesondere in den Tourismusregionen.
Erleichterung auf der einen Seite, Anspannung auf der anderen – so sieht das Bild im österreichischen Sporthandel aus. Händler durften zum 8. Februar ihre Läden nach dem inzwischen dritten Lockdown in der Alpenrepublik wieder öffnen. Doch nicht für alle ist dies ein Signal, dass es nun aufwärts geht. „Die meisten unserer Händler sind erleichtert, dass sie ihre Geschäfte wieder öffnen durften. Für unsere Wintersport- und Teamsport-Händler ändert sich durch die Wiedereröffnung jedoch nichts“, erklärt Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich.„Der Tourismus und die Aktivität der Sportvereine stehen weiterhin still und die Kunden bleiben aus.“

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten