Ab Juli 2020 19.02.2020, 08:39 Uhr

Alles neu im Online-Plattformvertrieb

Die EU nimmt sich des Online-Plattformvertriebs an und führt zum Juli 2020 die P2B-VO ein. Diese bringt einige Veränderungen für den Verkauf von Sportartikeln über Plattformen wie Amazon oder Zalando mit sich.
(Quelle: Shutterstock / Maslakhatul Khasanah )
Mit der im letzten Jahr von der EU beschlossenen sogenannten Platform-to-Business-Verordnung (EU) 2019/1150 (kurz P2B-VO) möchte die EU die erhebliche Marktmacht der Online-Plattformen steuern, um insbesondere die Position der Händler auf diesen Plattformen zu stärken. Dabei soll die Steuerungswirkung vor allem durch erhöhte Anforderungen an die Transparenz des Plattformaufbaus, durch Vorgaben für die Vertragsbindung zwischen Plattformen und Nutzern sowie durch ein einzurichtendes Streitbeilegungssystem zwischen den Parteien erfolgen.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten