Eröffnung der ersten österreichischen Filiale 31.08.2018, 09:13 Uhr

Decathlon ist bereit für die Alpenrepublik

Was österreichische Sporthändler lange befürchtet haben, ist eingetroffen: Decathlon ist da. Der Markteintritt ist umso spannender, als sich das Konzept der globalen Kette konträr zum Wettbewerb verhält.
Österreich ist eines der sportlichsten Länder der Welt, für das ­Decathlon vor ein paar Jahren noch nicht bereit gewesen wäre, sagte ­Gábor Pósfai, CEO von Decathlon Österreich, vor versammelter Presse am 20. August 2018. In der Zwischenzeit sei der Konzern flexibler geworden und könne mit verschiedenen Flächengrößen und Lagen umgehen. Außerdem seien die lokalen Teams autonomer geworden, um das Konzept rasch an lokale Bedingungen anpassen zu können. Pósfai: „Ich habe im September 2017 den Vertrag unterschrieben und seither alles selber entschieden. Die Hierarchie ist flach und auch die Mitarbeiter bekommen rasch Verantwortung.“
Der 36-jährige Pósfai begann seine Karriere 2005 bei Decathlon Ungarn und war dort zuletzt als CEO tätig. In Österreich startete er mit einer Marktstudie, aus der u.a. die überdurchschnittliche Sportbegeisterung der Österreicher hervorging. Demnach betreiben drei Viertel der Österreicher zumindest einmal pro Woche Sport. Der EU-Schnitt liege indes bei 58 %, so Pósfai.

SAZ sport

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt SAZsport plus-Kunde.
  • Regelmäßige Ausgabe der SAZsport
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang