Corona-Krise 24.03.2020, 08:35 Uhr

"Händler helfen Händlern" unterstützt Online-Plattform

Mitglieder der Pro-Bono-Initiative "Händler helfen Händlern" arbeiten zusammen mit ihren Partnern mit Hochdruck an einer Sofortlösung für die von der Corona-Pandemie stark betroffenen Einzelhändlern. Schon Ende dieser Woche soll eine technische Plattform bereitstehen.
Marcus Diekmann initiierte mit "Händler helfen Händlern" eine Pro-Bono-Initiative für den stationären Handel.
(Quelle: Rose Bikes)
Ohne Ladengeschäfte wissen viele stationäre Händler nicht, wie sie ihre Ware verkaufen sollen. Daher arbeiten Mitglieder der Pro-Bono-Initiative "Händler helfen Händlern" an einem IT-Netzwerk, über das stationäre Händler ihre Filialbestände hochladen können. Ausgeliefert werden sollen sie durch Taxen, Lieferdienste, Getränkelieferanten und regionale Logistikdienstleister.



Das Konzept entstand am Wochenende in Zusammenarbeit der beiden Händler Rose Bikes und Visunext Group sowie dem Shopsoftware-Hersteller Shopware. Eine erste Maßnahme dafür ist die Erstellung einer B2B-Sofortlösung unter der Federführung von Shopware in Kooperation mit Netresearch und IT-Systems. Das Modell ist ein Hilfsangebot an den Handel ohne eigene wirtschaftliche Interessen der Partner.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten