Hirmer-Personalchefin Denise Fischer im Podcast 11.11.2019, 11:22 Uhr

Die Überzeugungskraft des Bewerbers ist wichtiger als die Qualität der Bewerbung

Auch für ein Premium-Modehaus wie Hirmer stellt die Suche nach qualifizierten Verkäufern eine große Herausforderung dar. In einer neuen Ausgabe des Podcast von SAZsport erklärt Personalchefin Denise Fischer, warum das Unternehmen kaum mehr gezielt Stellen ausschreibt.
(Quelle: SAZsport )
Der ehemalige Sport-2000-Geschäftsführer Andreas Rudolf hat das Thema Personal als „größte Herausforderung“ der Zukunft für den Sporthandel bezeichnet. Allerdings tut sich nicht nur der Sporthandel damit schwer, sondern auch verwandte Handelszweige wie der Modehandel. So kämpft auch ein renommiertes Modehaus wie Hirmer (München) mit den Hürden bei der Personalbeschaffung, speziell bei Besetzung der Position des Verkäufers beziehungsweise der Verkäuferin.
Welche Strategie der Spezialist für Herrenbekleidung dort fährt, warum bei der Qualität der Bewerbungen mittlerweile jede Menge Toleranz erforderlich ist und wie gut die sogenannten „Modeberater“ im Haus verdienen können – darüber spricht Personalchefin Denise Fischer im neuen Podcast von SAZsport.



Das könnte Sie auch interessieren