Quelle: Shutterstock / Dudarev Mikhail
Spezialisten verlieren durch Online-Handel Umsätze 05.08.2019, 13:40 Uhr

So groß ist der deutsche Outdoor-Markt

Der Verdrängungswettbewerb trifft mittlerweile auch den Outdoor-Handel hart. Immerhin wächst der deutsche Markt noch, aber die Anteile haben sich verschoben.
Es gibt sicherlich leichtere Unterfangen, als die Umsatzgröße des Outdoor-Marktes zu Verkaufspreisen für Deutschland zu errechnen. Zum einen weiß niemand so wirklich, welche Volumina Discounter wie Aldi, Lidl oder Tchibo mit ihren Eigenmarken drehen. Zum anderen stellt sich die Grundsatzfrage, wie weit Outdoor tatsächlich definiert werden soll. Soll zum Beispiel urbaner Lifestyle in die Analysen einfließen? Was ist mit Segmenten wie Jagen und Fischen, die in manchen europäischen Ländern und den USA fester Bestandteil eines Outdoor-Geschäfts darstellen? Immerhin hat die European Outdoor Group (EOG) vor Jahren einmal die Entscheidung getroffen, die beiden letztgenannten Sportarten auszuklammern. Ob die Zahlen dann dennoch auf die Stelle nach dem Komma so genau stimmen, lässt sich tatsächlich nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten