OutDoor by ISPO 03.05.2019, 09:30 Uhr

Auch München startet Fachhandelsprogramm

Bei der Premiere der OutDoor by ISPO in München vom 30. Juni bis 3. Juli erhalten Fachhändler von der Messe München spezielle Vergünstigungen und ein gesondertes Programm speziell für das internationale Publikum.
Neben reduzierten Ticketpreisen (Tagestickets ab 17 Euro) bietet die Messe München bei ihrer ersten OutDoor by ISPO eine Unterstützung bei der Anreise und Unterkunftssuche für Fachbesucher sowie ein eigenes Retail-Programm an.
„Die Fachhändler sind unsere wichtigste Zielgruppe“, erklärt Markus Hefter, Projektleiter OutDoor by ISPO. „Wir unterstützen sie bestmöglich bei der Organisation ihres Messebesuchs, sodass sie einfach und effektiv ihren Teil zur neuen Outdoor-Bewegung beitragen können. Zusätzlich stellen wir Ihnen mit den digitalen Services des ISPO Netzwerks ganzjährig eine relevante Informations- und Netzwerkplattform zur Verfügung.“
Einzel- und Großhändler, Markenhersteller, Distributoren und Handelsvertreter zahlen für ein regulär online gebuchtes Tagesticket 17 Euro. Bei Buchung vor Ort werden 24 Euro fällig. Das Vier-Tages-Ticket kostet entsprechend 24 beziehungsweise 39 Euro. Für den Erwerb der Tickets ist – wie auch in allen anderen Ticketkategorien – ein entsprechender Tätigkeitsnachweis zur Legitimation nötig, damit die Messe auch eine Fachmesse bleibt. Für 79 Euro erhalten Karteninhaber der „OutDoor by ISPO Card“ Vorteile wie die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Münchner Verkehrsverbund, der Zutritt auf das Messegelände sowie der Zutritt zur exklusiven "Card Lounge" inklusive Verpflegung.

Internationales Programm für Händler

„Die Fachhändler sind unsere wichtigste Zielgruppe.“ Markus Hefter, Projektleiter OutDoor by ISPO
(Quelle: ISPO)
An das internationale Handelspublikum richtet sich das „Altogether to Munich”-Programm. Eine jeweils länderspezifische Online-Plattform ermöglicht es Marken und Distributoren ihre Handelspartner per Mausklick einzuladen, Termine zu verwalten und bereits im Vorfeld der Messe in Austausch zu treten. Geführte Retail-Touren durch den Münchner Sportfachhandel sind ebenfalls Teil des Angebots. „Altogether to Munich“ steht in sechs Sprachen für Sporthändler aus Großbritannien, Italien, Österreich, Spanien, Polen, der Schweiz und Skandinavien zur Verfügung. Bei der Anreise und Unterkunftssuche unterstützt die Messe München die Fachbesucher mit einem Visa-Service sowie Hotelbuchungs-Services. Die Deutsche Bahn und Lufthansa bieten Sondertarife an. Zudem stellt die Messe Übernachtungsmöglichkeiten in der „OutDoor by ISPO Camping Area“ bereit. Neben einer Übernachtung im privaten Wohnwagen, -mobil oder Zelten besteht die Möglichkeit, sich vor Ort eine Camping-Unterkunft zu mieten.
Neben Produkten werden auch Vorträge auf der OutDoor by ISPO für Inspirationen sorgen.
(Quelle: European Outdoor Group)

Erlebniswelten, Vorträge und Treffpunkt

Die OutDoor by ISPO möchte ein breites Themenspektrum anbieten, das einem modernen Outdoor-Verständnis folge, wie es vom Konsumenten bereits gelebt werde: Dazu gehören neben klassischen Aktivitäten wie Klettern und Wandern unter anderem auch Segmente wie Bike, Trailrunning, Wassersport und Urban Outdoor. Ergänzt wird das Angebot um übergreifende Themen wie Nachhaltigkeit und Technologie. Präsentiert werden all diese Bereiche in Form von Erlebniswelten, für die in den Hallen entsprechend Platz zur Verfügung gestellt wird. „Focus- und Activation-Areas“ dienen als Schauplatz eines zusätzlichen Vortrags- und Eventprogramms. Die Fachbesucher erhalten eine Übersicht über Produkte und darüber hinaus auch Inspirationen für die Sortimentsanpassung, -erweiterung, Ladengestaltung und Kundenansprache. Spezifische Präsentationen und Diskussionen zu neuen Konzepten rund um den Point of Sale finden in der eigens geschaffenen Retail Lounge statt, die zugleich als Treffpunkt und Ruhezone dienen soll.


... weitere interessante SAZsport Themen