Quelle: Thule
Dachzelte starten im Februar 20.12.2019, 09:29 Uhr

Thule packt Backpacks in der Nähe von Messehallen aus

Der schwedische Transport- und Taschenspezialist Thule expandiert kräftig und investiert in sein neues Dachzelte-Sortiment. Mit einer neuen Messestrategie will die Brand den Handel anders ansprechen.
Auf den Messen ISPO, OutDoor und Eurobike wird es im Jahr 2020 keinen Stand von Thule geben. Stattdessen plant Thomas Syring, Salesdirector Central Europe von Thule, parallele Side-Events, die in der Nähe der Messen stattfinden. "Bei den Messen geht es nur noch um Schaulaufen, geordert wird woanders", erklärt Syring diesen Schritt. Zeitgleich zur OutDoor plant er derzeit ein Event in der Münchner Stadt, wo er rund 500 geladenen Gästen die Thule-Brand mit ihren Markenbotschaftern, Produkt-Managern, Designern aber auch dem CEO und Vice President und ihren Produkten näher bringt und sich der Handel direkt mit der Marke unterhalten kann. Die Flächen auf den Ordermessen wie zum Beispiel bei der ZEG, Bico und RedBlue werden hingegen von Thule deutlich vergrößert.

3 Monate, 3 Euro, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt SAZsport DigitalPlus testen!
  • alle Plus-Artikel auf sazsport.de
  • SAZsport digital auf dem Desktop, Smartphone oder Tablet lesen
  • Online-Archiv mit allen Ausgaben SAZsport und SAZ Sports + fashion
  • jeden Mittwoch Retail Shots, das Entscheider-Briefing der Sportartikelindustrie exklusiv für Abonnenten
  • 2x wöchentlich Newsletter mit allen Highlights, News und Jobangeboten