Bester Sport vor Ort 08.08.2017, 14:11 Uhr

Karstadt Sports trainiert seine Mitarbeiter

Karstadt Sports startet ein Sportprogramm für seine Mitarbeiter. Das „Comeback-Team“ hat zum Ziel, Mitarbeiter, die sportlich aus dem Tritt geraten sind, in Bestform zu coachen.
Karstadt-Sports-CEO Michael Rumerstorfer (2.v.r.) hat das erste Training des vierköpfigen Comeback-Teams selbst angeleitet.
(Quelle: Karstadt Sports)
Seinen-Slogan „Bester Sport vor Ort“, sieht Karstadt Sports (Essen), nicht mehr nur als Versprechen an seine Kunden, sondern auch als Aufforderung an sich und seine Mitarbeiter. Deshalb sollen ab sofort Mitarbeiter auch zu sportlicher Bestform motiviert und trainiert werden. Der Filialist, der bekanntlich zu René Benkos Signa Retail gehört und sich aktuell als Nummer zwei im deutschen Sporteinzelhandel sieht, hat dazu mit dem „Comeback-Team“ ein neues Sportprojekt gestartet.
Das Programm richtet sich an Mitarbeiter, die sportlich etwas nachgelassen haben. Sie sollen durch Kollegen, die ambitionierte Leistungssportler sind, zurück zu ihrer Bestform gecoacht werden. Michael Rumerstorfer, CEO von Karstadt Sports, ist dabei bereits mit gutem Beispiel vorangegangen, und hat die erste Trainingseinheit selbst angeleitet. Teilnehmer des Comeback-Teams sind aktuell vier Mitarbeiter, die aus zahlreichen Bewerbern aus den Filialen und der Hauptverwaltung in Essen ausgelost wurden. Jedes Teammitglied wird dort abgeholt, wo es sportlich gerade steht und bekommt individuelle Unterstützung durch erfahrene Karstadt-Sports-Mitarbeiter, zum Beispiel von Laufcoach Alexander Palm aus der Filiale Düsseldorf oder von Fahrrad-Ass Lutz Stamm. „Es gibt unglaublich viel Expertise im Unternehmen“, erklärt Rumerstorfer dazu. „Die setzen wir richtig ein – genauso wie für unsere Kunden.“
Das Coaching des Comeback-Teams reicht von der Erstellung individueller Trainingspläne über Motivation bis hin zur Ernährungsberatung. Kurzfristiges Ziel ist die Teilnahme am Lake-Run Hindernislauf in Kalkar (Kreis Kleve, Nordrhein-Westfalen) am 19. November 2017.



Das könnte Sie auch interessieren