Neue Gesellschafterstruktur 07.08.2017, 12:34 Uhr

Philipp Lahm wird alleiniger Eigentümer von Sixtus

Nur vier Jahre, nachdem Franz Kroha mit seiner Holding den Pflegemittelhersteller Sixtus übernommen hat, steigt er aus dem Unternehmen wieder aus. Philipp Lahm übernimmt seine Anteile und wird alleiniger Inhaber.
Philipp Lahm
(Quelle: Nadine Rupp / Ruppografie)
Franz Kroha sieht seine Aufgabe bei Sixtus (Hausham) als beendet. „Sixtus ist eine Traditionsmarke. Deshalb war es mir wichtig das Fortbestehen des Unternehmens sicherzustellen. Mein Hauptziel war die Konsolidierung des Geschäftsbetriebes und die Sicherstellung einer erfolgreichen Entwicklung von Sixtus. Dafür habe ich schon 2014 begonnen einen strategischen Partner zu suchen, der an einem langfristigen Engagement interessiert ist“, kommentiert er seinen Einstieg in das Unternehmen, an dem er mit der Kroha Holding GmbH (Miesbach) Anfang 2013 zuerst einen Mehrheitsanteil übernommen hatte, um dann ab 2014 sogar alleiniger Anteilseigner zu werden. Bei seiner Suche nach einem geeigneten Partner wurde er Anfang 2015 fündig: Zur ISPO gab Sixtus bekannt, dass Philipp Lahm 50 % der Anteile übernimmt.
Nun hat sich Kroha von Sixtus wieder zurückgezogen, am letzten Freitag wurde der Verkauf seiner Anteile an Lahm notariell beurkundet. Sein Kerngeschäft sei das Verpackungsgewerbe, auf das er sich wieder fokussieren will, gab Kroha als Grund für den Verkauf an. „Nach eineinhalbjähriger Zusammenarbeit, ist jetzt für mich ein sehr guter Zeitpunkt, um meine Anteile an Philipp Lahm abzugeben, weil ich sicher bin, dass er Sixtus in eine erfolgreiche Zukunft führen kann“, erklärt er.
Lahm, für den der Einstieg bei Sixtus der erste Schritt ins Unternehmertum war, freut sich auf die neue Aufgabe. Ihm steht weiterhin die von Franz Kroha eingesetzte Geschäftsführerin Petra Reindl zur Seite. „Frau Reindl hat über die letzten Jahre ein Team aufgebaut, mit dem zusammen wir bereits einige Herausforderungen gemeistert und Sixtus wieder auf gesunde Füße gestellt haben“, sagt Lahm. „Ich freue mich sehr, jetzt gemeinsam auf dieser guten Basis weiter kontinuierlich aufzubauen.“




Das könnte Sie auch interessieren